Über die Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung wurde 2010 von der Gemeinde Rellingen gegründet. Sie wird treuhänderisch von der Bürgerstiftung VR Bank Pinneberg verwaltet und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Möglich geworden war die Gründung durch eine Erbschaft. Das anfängliche Stiftungskapital von 175.000 € hinterließ die Rellingerin Irmgard Lüdt 2009 ihrer Gemeinde. Diese hatte beschlossen, damit nachhaltig Gutes zu tun und es zum Wohle Rellingens einzubringen.

Ideen und Ziele

Mit der Arbeit der Bürgerstiftung sollen Projekte und Initiativen in möglichst vielen Lebensbereichen unserer Gemeinde unterstützt werden. Es geht insbesondere darum, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und unseren Bürgerinnen und Bürgern damit die Chance zu bieten, zu erleben, wie wichtig, aber auch wie lohnend es ist, Mitverantwortung für die Gemeinde, in der man lebt, zu übernehmen und mit der Realisierung konkreter Aufgaben zum Gemeinwohl ihres Lebensraums beizutragen.

 

Unsere Förderschwerpunkte liegen in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, Erziehung, Kulturpflege und Sport. Wir arbeiten ehrenamtlich sowie politisch und konfessionell unabhängig. Unsere Zusammenarbeit ist offen und ehrlich und wir freuen uns über jeden, den wir für unser Engagement und für die Ziele der Bürgerstiftung Rellingen gewinnen können.

Vision

Wir sind eine noch relativ junge Bürgerstiftung. Wir haben die Vision und das ehrgeizige Ziel, zum tatkräftigen Mitmachen und Handeln anzuregen und damit das bürgerschaftliche Engagement zu fördern – zur nachhaltigen Stärkung des Gemeinwohls Rellingens. Die Erreichung folgender Ziele sind uns daher für die Etablierung der Bürgerstiftung Rellingen in der Region besonders wichtig:

 

  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades innerhalb der Gemeinde
  • Etablierung als feste Größe innerhalb der Gemeindewohlarbeit
  • Anregungen zum Mitmachen schaffen - gemeinsam mehr erreichen
  • Erhöhung des Stiftungsvermögens durch Zustiftungen und Spenden
  • Finden und Begeistern von Spendern und Sonsoren