header 3 ohneText 1200x235

Unser Rellingen

Gemeinsam für alle

dem Ort verbunden

Gemeinsam für alle

lebens- und liebenswert

Gemeinsam für alle

Hand in Hand

Gemeinsam für alle

Jung und Alt

Gemeinsam für alle

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Das Lernen lernen -
Fünf Studenten zu Besuch in der Erich Kästner Schule

Unterricht in der Schule ist die eine Sache. Das erworbene Wissen auch zu behalten, eine andere. Wie so etwas am besten geht, haben fünf Studenten der Universität Hamburg jetzt den 41 Viertklässlern der Erich Kästner Schule im Rellinger Ortsteil Krupunder gezeigt. „Studenten machen Schule“ heißt die Gruppe, die ursprünglich in Berlin gegründet worden war und jetzt zum zweiten Mal mit dem Projekt „Lernen lernen“ in Rellingen zu Gast war.

„Wir haben schon beim ersten Mal sehr gute Erfahrungen gemacht“, sagt Schulleiterin Ulrike Ulfig. In vier Schulstunden gaben Tim Groebler (studiert Physik und Biologie), Christopher Diepenbrock (Gesundheitswissenschaften und Mathematik), Desiree Plinke (Deutsch, Geographie), Franziska Brauner (Englisch, Geographie) sowie Fabian Bartlog (Chemie, Biologie) den Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 4a von Andrea Will und 4b von Regina Jeromin Tipps und Hilfestellungen, wie der erlernte Stoff am besten im Gedächtnis bleibt.

Großer Wert wird bei „Studenten machen Schule“ auf die Individualität der Kinder gelegt. Welches Kind lernt wie am besten? Diese Frage steht im Vordergrund. Für Schulleiterin Ulrike Ulfig ist der Besuch der Studentinnen und Studenten eine Sache, „von der beide Seiten profitieren“. Die Kinder würden Lerntechniken erlernen und auch annehmen, was bei der Vermittlung durch Lehrer oder die Eltern nicht immer ganz einfach ist. „Das ist eine Chance, die wir den Viertklässlern auf dem Weg in die weiterführenden Schulen mitgeben können“, so Ulfig. „Dafür bin ich sehr dankbar.“ Und die angehenden Lehrkräfte können schon während des Studiums mit Kindern arbeiten. „Davon profitieren wir auch bei unseren Praktika“, sagt Franziska Brauner.

Überzeugt von dem Projekt sind auch Klaus Parusel und Professorin Manuela Rousseau. Der ehrenamtliche Geschäftsführer und die zweite Vorsitzende der Bürgerstiftung waren ebenfalls in die Erich Kästner Schule gekommen. Wie schon beim ersten Einsatz der Studenten übernahm die Bürgerstiftung erneut die kompletten Kosten des Projektes. Diesmal waren es 560 €. Auf den ersten Blick nicht viel, doch es ist eine Summe, die sich auch später auszahlt. „Wir greifen die erlernten Sachen im Nachhinein wieder auf und vertiefen sie gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern“, sagt Ulrike Ulfig.

Das Projekt „Lernen lernen“ ist in diesem Jahr nicht der einzige Einsatz der Bürgerstiftung an der Erich Kästner Schule. Am Sonnabend, 14. Juni, wird auf dem Gelände der Schule ein „Buntes Essen für Kinder“, bei dem gesunde Ernährung mit Gemüse und Obst im Vordergrund steht, durchgeführt.

 

 

 

Fuer Gerechtigkeit image


Logo Foerderverein 350x158

Mitglied werden 2

Familien-Wegweiser

nach oben

Webdesign Manfred Schönrock