header 3 ohneText 1200x235

Unser Rellingen

Gemeinsam für alle

dem Ort verbunden

Gemeinsam für alle

lebens- und liebenswert

Gemeinsam für alle

Hand in Hand

Gemeinsam für alle

Jung und Alt

Gemeinsam für alle

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Bürgerstiftung stattet Erstklässler an den Rellinger Grundschulen aus -

Vier Jahre lang hatte die Rellinger Bürgerstiftung die Erstklässler der drei Rellinger Grundschulen mit einem Büchergeschenk bedacht. Nun war es an der Zeit, sich etwas Neues auszudenken. Um das Gemeinschaftsgefühl der Abc-Schützen untereinander zu fördern, kamen die Verantwortlichen der Bürgerstiftung auf die Idee, T-Shirts zu verteilen.

Gedacht, getan, wurden die Shirts – individuell für jede Schule – bestellt und jetzt an die ersten Klassen der Brüder-Grimm-Schule im Ortszentrum, der Caspar-Voght-Schule in Egenbüttel und der Erich Kästner Schule in Krupunder überreicht. Insgesamt waren es 150 Hemden, deren Kosten Klaus Parusel von der Bürgerstiftung auf etwa 1.500 Euro bezifferte. Die Kinder aus der Klasse 1a der Caspar-Voght-Schule und ihre Lehrerin Jessica Hauser waren von den blauen Shirts mit dem Logo der CVS sehr angetan.

Ob es nun die kommenden vier Jahre T-Shirts für die Schulanfänger gibt, steht noch nicht fest. „Das wird sich zeigen“, sagt Parusel. Zu den Hemden bekam jedes Kind noch einen Brief an die Eltern mit, in dem die Bürgerstiftung über ihre Arbeit informiert.

Offiziell ist Klaus Parusel nicht mehr als ehrenamtlicher Geschäftsführer der Bürgerstiftung tätig. Doch da sein Nachfolger Christoph Rind erst zum 1. Januar seinen Dienst antritt, ist Parusel kommissarisch noch an Deck.

Der 61 Jahre alte Rind hatte bei der Übergabe in der Egenbütteler Grund- und Gemeinschaftsschule seinen ersten Auftritt an der Seite von Klaus Parusel. Der Journalist, der im Dezember in den Ruhestand geht, wohnt seit mehr als 30 Jahren in Rellingen und freut sich schon auf seine neue Aufgabe. „Ganz wichtig war mir aber, dass sowohl Klaus Parusel als auch die scheidende Bürgermeisterin Anja Radtke im Beirat der Bürgerstiftung tätig sind“, sagt der fünffache Familienvater.

 

Fuer Gerechtigkeit image


Logo Foerderverein 350x158

Mitglied werden 2

Familien-Wegweiser

Banner AktuelleNachrichten 3

 

21. Februar 2019 
Unsere Mensa-Karte - zugleich Schüler- und Bibliotheksausweis

PiTa21022019 wopt Seite 1 Bild 0001

Seit fünf Jahren bekommen alle Schülerinnen und Schüler der Caspar-Voght-Schule in Rellingen eine scheckkartengroße Karte, die es in sich hat: Die Karte ist zugleich Schüler- und Bibliotheksausweis und hat als wertvollste Eigenschaft die Möglichkeit, mit ihr bargeldlos in der Schulmensa zu bezahlen. Auf der Rückseite zeigt die Karte auch das Emblem der Bürgerstiftung Rellingen. Was viele nicht wissen: Die Bürgerstiftung trägt neben der Gemeinde Rellingen den Großteil der Kosten für die Anschaffung der Karten. Dahinter steht das Ziel: Jede Schülerin und jeder Schüler sollen kostenlos diese Karte erhalten. Nur bei Verlust müssen die Kosten für die Ersatzkarte von den Schülern getragen werden. Jetzt hat die Bürgerstiftung 2050 neue Karten finanziert und die Kosten von 5.800 € übernommen. Ein Sponsor, die Mathias-Tantau-Stiftung in Uetersen, hat einen Großteil dieser Summe der Bürgerstiftung Rellingen zur Finanzierung des Projekts zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus hat die Bürgerstiftung die MensaCard im Jahre 2014 und 2016 mit jeweils ca. 3200 € unterstützt, also insgesamt mit einer Summe von 12.200 €. Seit 2016 werden in der Mensa der Caspar-Voght-Schule täglich ca. 200 Mittagessen ausgegeben.
Das Pinneberger Tageblatt vom 21.02.2019 schreibt dazu...  |  Das Hamburger Abendblatt vom 21.02.2019schreibt dazu... 

 

 

 

6. Dezember 2018 
Adventscafé der Bürgerstiftung in der Rellinger Rathausgalerie - Danke den vielen Helfern, Spendern und Unterstützern

images/Aktuelles/Adventskaffee-2018/csm_622_SF_StiftCafe01_830b8d97df_350x234.jpg

Gutes tun und nicht viel darüber reden. Das ist das Motto der Stifter, Spender, Helfer und Unterstützer der Rellinger Bürgerstiftung. Gemeinde und der Stiftungsbeirat hatten zu einem Adventscafé an den festlich gedeckten Tischen der Rellinger Rathausgalerie geladen: „Wir hatten gut 80 Personen angeschrieben“, sagte Christoph Rind, der ehrenamtliche Geschäftsführer der Stiftung. Etwa 50 Gäste kamen. Rind: „Es soll ein Dankeschön an alle Menschen sein, die uns mit ihrer Zeit, ihrem Engagement und ihren Ideen unterstützen. Und diese Menschen sollen ins Gespräch miteinander kommen, sich untereinander noch besser kennenlernen.“Marc Trampe, der als Bürgermeister auch Vorsitzender des Beirats der im Jahr 2010 gegründeten Stiftung ist, blickte auf das arbeits- und ereignisreiche Jahr 2018 zurück. Höhepunkt war das Bunte Essen auf dem Arkadenhof, mit dem Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern eine gesunde Ernährung nahegebracht wurde. mehr erfahren...
Das Pinneberger Tageblatt vom 6.12.2018 schreibt dazu... 

 

 

 


 Wir danken herzlich unseren zahlreichen

Kreis Stifter 150x150 Kreis Spender 150x150 Kreis Unterstuetzer 150x150 Kreis Partner 150x150


 

nach oben

Webdesign Manfred Schönrock